Das Gefängnis

Das Gefängnis

Ein Gefängnis ist ein Gebäude zur sicheren Unterbringung von Untersuchungs.- und

Strafgefangenen. Der offizielle Name für ein Gefängnis ist in Deutschland die

Bezeichnung Justizvollzugsanstalt (JVA). In der Regel besitzt ein Gefängnis eine hohe,

gesicherte Mauer oder einen dementsprechenden Zaun. Die Mauer beziehungsweise der

Zaun ist um ein oder mehrere Zellentrakte gebaut, in denen sich die Gefangenen befinden.

Im geschlossenen Vollzug sind die Fenster mit Gittern gesichert, im offenen Vollzug sind

die Fenster möglicherweise unvergittert. Im Gefängnis gibt es Einzelhafträume, in denen

sich die Insassen als besondere Sanktion aufhalten müssen. Die Kammbauweise und die

Kreuzbauweise sind die üblichen Bauarten eines Gefängnisses. Diese Bauweisen dienen

dazu, den Kontakt von Insassen vom anderen Geschlecht, Untersuchungshafthäftlingen

und Strafhafthäftlingen sowie Tatgenossen zu vermeiden. Mauern oder Eisengitter trennen

die einzelnen Zellen, die von einem langen Korridor zugänglich sind. Eine spezielle Form

des Gefängnisbaus ist das Bentham- oder Panopticon- Design (Abb.19) Welches im 18.

Jahrhundert in England entworfen wurde. Bei diesem Design sind die Zellen kreisförmig

angeordnet und sind von einem zentralen Punkt einsehbar. Hier kann eine geringe Zahl von

Vollzugsbeamten eine große Menge von Insassen beaufsichtigen. Heute spielt die

Bauweise nur noch eine untergeordnete Rolle, da durch Bewegungsmelder und Kameras

die Überwachung der Insassen gewährleistet ist.

Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (15 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=